Museums-App
AktuellesInformationenBachelorarbeitImpressum

So ist das mit den Medienthemen – kaum ist die Arbeit fertig, kommt ein neues Gerät heraus, in diesem Fall das iPhone 4: schärfere Kamera, mehr Pixel, neue Chips, verändertes Design... eigentlich ist nur die Größe des Speichers gleich geblieben – aber was bedeutet das für unsere Museums-Apps?

Einerseits werden neue Apps und Up-Dates auf die höhere Auflösung der neuen Displays (960 x 640 Bildpunkte) eingerichtet werden, was einen höheren Speicherplatzverbrauch nach sich zieht. Wie diese Apps dann auf älteren Geräten aussehen und arbeiten, bleibt abzuwarten.

Außerdem stellte der Apple-Chef Jobs in Aussicht, das zukünftig auch Apps in HTML5, dass heisst unabhängig vom App Store, entwickelt werden können. HTML5 soll zukünftig ein Webstandart werden, der XHTML und Flash als Videoformat langfristig ersetzen kann. Aufgrund der vielfältigen Kritikpunkte an Apples geschlossenen System könnte dieser Aspekt durchaus interessant sein.

Alte Apps werden auch auf dem neuen Gerät laufen, Neuentwicklungen hingegen, welche die Eigenschaften des iPhone 4 ausreizen, könnten auf älteren Geräten stockend oder langsam laufen.

Artikel vom 21. Juni 2010 / Apples Statement zu HTML5

Hier...
erscheinen aktuelle Meldungen rund um Smartphone- Applikationen im Museumsbereich. Abbonieren Sie unseren RSS-Feed!
Archiv

3 x 3 iPad-Apps

Museums-Apps
im deutschsprachigen Raum


MAI-Tagung in Bremerhaven

App vs. Web [MAI-Tagung]

Virtuelle Ausstellung per Smartphone-App [MAI-Tagung]

Was können Apps im Museum – und was nicht? [MAI-Tagung]

iPhone im Museum - Museum im iPhone [Tagung Bremen]

10 deutschsprachige Museums-Apps

Die 100er Marke

iPhone App vs.
Mobile Web


Drei Amerikaner

Apps von der Stange

20 neue Apps seit dem 20. April

Das Grüne Gewölbe

Das iPhone 4

Museum of London – Streetmuseum